Seminare

Seminare zum Thema: Das OuterGame gewinnen

 

Forcing® I – das OuterGame gewinnen

Ritter1 weboptimiert
Mit dem Forcing ®- Dialogmanagementsystem zu mehr rhetorischer Kraft und Durchsetzungsstärke

 

Inhalte (Auszug)

  • Was bedeutet eigentlich: Kommunikation im Grenzbereich?
  • Die Abwehr unfairer Dialektik: sicher – souverän – professionell
  • Höchste rhetorische Flexibilität und Wendigkeit im Modus der Konfrontation
  • Rhetorische Fallen erkennen und wirkungsvoll bekämpfen
  • Selbstsicher unter Druck und Provokation
  • Wie Sie Ihre eigenen Positionen gegen Widerstand verteidigen
  • Stabile Argumentationen bei Gegenwind- wie man sich nicht angreifbar macht
  • Wie Sie das Spiel um Dominanz und Steuerungshoheit für sich gewinnen
  • Entscheidende Schachzüge im asymmetrischen Dialogmanagement
  • Erkenne deine Gegner: wie Choleriker, Narzissten und Psychopathen ticken (und
    wie man das für sich nutzen kann)
  • Die implizite Logik von Machtspielchen: das sollten Sie unbedingt verstanden
    haben
  • Mit welchen rhetorisch- interaktiven Methoden Sie die Machtspielchen für sich
    entscheiden können
  • Der strategisch kluge Umgang mit starken Emotionen, Aggressionen und
    Unsachlichkeit
  • Der psychologische Code hinter Widerstand und Konfrontation
  • Wie man Konfrontationen wieder in den Modus der Kooperation überführt (Ziel:
    businesskonforme Durchsetzungsstärke)

Wo Sie die Forcing®- Methoden einsetzen können

In allen Verhandlungskontexten; in Besprechungen und Meetings; in Entscheidergremien; in Projektmeetings; in Abteilungsmeetings, wenn es um Ressourcenverteilungen, Sicherung von Einflusssphären sowie Image-/ Daseinsberechtigungen geht; kurz: immer dann, wenn Menschen um knappe Ressourcen konkurrieren Zielgruppe: Vorstandsebene; Geschäftsführer; alle Führungsebenen; alle Personen, die sich oft konfrontativen Dialogsituationen ausgesetzt sehen

Warum Sie an diesem Seminar teilnehmen sollten

Wenn Sie schon einige Rhetorik-, Verhandlungs- und Kommunikationstrainings hinter sich haben und endlich neuen Input und eine fordernde Intensivschulung im Grenzbereich der Kommunikation suchen – dann sollten Sie sich für diese Schulung entscheiden.

Wer regelmäßig mit sogenannten harten Verhandlungspartnern zu tun hat und sich künftig selbstsicher und souverän auch bei Gegenwind präsentieren möchte, sollte dieses Intensivseminar dringend besuchen. Viele Teilnehmer berichten, dass sie eine solche Schulung viel früher hätten erleben müssen – dann wären einige Karriereverläufe sicherlich „positiv anders“ verlaufen. Sie erhalten wichtige und moderne Handreichungen und psychologische Tipps, wie Sie sich gegen unproduktive Gesprächs- und Verhandlungsführung wehren und sich Ihrem Gesprächspartner als kompetenter und ernst zu nehmender Verhandlungspartner präsentieren können.

als offenes Seminar buchen: klick hier als Inhouse-Seminar buchen: fragen sie hier an

 

Forcing® II – Aufbau- und Vertiefungsseminar

fechten0Für ein tiefes Verständnis der Machtkommunikation und deren businesskonformen Anwendung

 

Inhalte (Auszug)

  • Wie man die eigene Interaktionsplattform gegen Störungen und Angriffe systematisch verteidigt
  • Mechanismen der psychologischen Kriegsführung in der Interaktion: Abwehr und Waffe
  • Wie Sie interaktive Spannungsfelder aushalten lernen und Spannungsfelder als Methode gezielt aufbauen
  • Wenn es um α-Gerangel geht – und die Sachebene in der Bedeutungslosigkeit versinkt
  • Welche Spielregeln es im Haifischbecken gibt und wie Sie sich dort positionieren können
  • Was Sie tun k.nnen, wenn Ihr „Gegner“ Sie systematisch zerlegen möchte
  • Eindeutige und unmissverständliche Abwehr toxischer Kommunikation
  • Der Schuss vor den Bug: wie Sie gezielt einen „asymmetrischen“ Dialog initiieren
  • Wenn der „Schuss vor den Bug“ nicht mehr ausreicht
  • Eskalationsstufen im konfrontativen Modus: Schritt für Schritt zu mehr Durchsetzungskraft
  • Die kontrollierte Eskalation: Schritt für Schritt in Richtung worst case – und zurück!
  • Geschickte Deeskalationsstrategien, bevor die Bombe platzt

Für wen dieses Seminar geeignet ist:

Sie legen Wert auf kleine und hoch-synergetische Seminargruppen? Sie wünschen interaktives und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Intensivsparring mit Marc-Stephan Daniel? Sie wollen endlich mal rhetorisch gefordert und an den Rand Ihrer dialektischen Kompetenz geführt werden?

Trainieren Sie in einem didaktischen Schon- und Übungsraum außerhalb Ihrer Komfortzone Kommunikation im Grenzbereich. Üben, Grenzen testen und Adaption der Techniken an die eigene Persönlichkeit – gemäß dem Motto: fordern und gefördert werden!

Zielgruppe:

  • Nur für Teilnehmer, die bereits das Seminar „Forcing® I – das Outergame gewinnen“ besucht haben und eine Vertiefung brauchen
  • Nur als Inhouse-Seminar buchbar
  • Kombination mit anderen Seminaren sehr gut möglich – sprechen Sie uns an! Wir finden die perfekte Lösung für Ihre Weiterbildungsmaßnahmen
zur Buchung: fragen Sie hier an

 

Kooperatives Verhandeln – die Basics der Verhandlungsführung

Inhalte:handshake1

  • Grundsätzliche Strukturen zur systematischen Vorbereitung auf Verhandlungen
  • Spielraumanalyse: wie man eine „Austauschrelation“ aufbaut
  • Die grundsätzlichen Voraussetzungen „kooperativer Verhandlungsführung“
  • Die unterschiedlichen Modi der kooperativen Einigung
  • Wie man den kooperativen Verhandlungsmodus in die Rhetorik übersetzt
  • Der Idealtypische Phasenverlauf kooperativer Verhandlungen
  • Sicherheit in der Argumentation: Optionenplanung, -bewertung und – priorisierung
  •  Wie man win-win-Szenarien aufbauen kann
  • Der gezielte Einsatz nicht-direktiver Gespr.chsführung
  • Die elegante Auflösung von Verhandlungskonflikten: defensiv – kooperativ – lösungsorientiert
  • Verhandeln im Team: Teambesetzung, Teamdramaturgie und die professionelle interne Absprache im Vorfeld
  • Verhandeln im Team: Rollenverteilung und ausgewählte Rollenkommunikation in der Delegation
  • Der Verhaltens- und Kommunikationskodex in Delegationenverhandlungen
  • Open-the-door- Technik und die Aufrechterhaltung der Kooperation

Für wen dieses Seminar geeignet ist:

Der kooperative Verhandlungsansatz ist der Standard wertschätzender und fairer Austauschprozesse. Er ist die Basis fast aller Kommunikations-situationen, bei denen sich beide Parteien an gemeinsame Verhaltensnormen halten. Die kooperativen Prinzipien zu beherrschen sollte zur rhetorisch-kommunikativen Grundausstattung jedes Mitmenschen gehören – und das nicht nur in klassischen Verhandlungssituationen. Immer dann, wenn Menschen Ressourcen aushandeln müssen, sind sie auf einen vernünftigen „Geben und Nehmen“- Ansatz angewiesen. Diese Prinzipien werden in dieser Veranstaltung intensiv vermittelt und trainiert.

 

Zielgruppe:

Alle Personen, die die kooperative Verhandlungsführung als Grundmaxime schätzen und damit beziehungsschonend und wertig verhandeln möchten; alle Personen, die darauf vertrauen können, dass der Verhandlungspartner diese kooperativen Maximen akzeptiert und als Leitlinie eines gemeinsamen Einigunginteresses respektiert.

  •  Ausschließlich als Inhouse-Variante buchbar
  •  Dieses Seminar lässt sich hervorragend mit den FORCING®- Seminaren modular kombinieren.  Damit können Sie individuell Themen und Inhalte bedarfsgerecht für Ihr Unternehmen zusammenstellen
nur als Inhouse-Seminar buchbar: fragen Sie hier an

 

Rhetorik I – gekonnt argumentieren (Basis-Level)
(nur als Inhouse-Seminar buchbar)

6R7B0605

Rhetorisches Geschick und argumentative Überzeugungskraft sind heute Standardkompetenzen für den beruflichen Erfolg. Doch fällt nicht jedem die strukturierte und nachvollziehbare Argumentation leicht. Vor allem dann nicht, wenn es um die Darstellung komplizierter Sachverhalte geht. Häufig sind diese jedoch Grundlage wichtiger Entscheidungen, wo Missverständnisse oder rhetorische Unschärfen Gründe für Konflikte oder abgelehnte Anliegen sein können.

Das A & O der Überzeugungsargumentation sind…

a) … sinnvolle und belastbare Argumente
b) …die widerspruchsfreie Kombination der Argumente zu einer Argumentationskette
c) …korrekte Schlussfolgerungen

Zusätzlich müssen die rhetorischen Strukturen an der Zielgruppe präzise orientiert sein. Erst dann entfaltet Rhetorik sein volles Potenzial im Sinne eines Überzeugungsaktes.

Schwerpunkte dieses Seminars sind die Systematik und Struktur logisch-nachvollziehbarer Rhetorik

 

Ausgewählte Inhalte von Rhetorik I

  • Das Argument als Basis: woher? welche? welche Begründungsbasis?
  • Die Grundlagen der formalen Logik: wie Sie Schlussfolgerungen ziehen
  • Varianten systematischer Argumentationsstrukturen
  • Merkmale „starker“ bzw. belastbarer Argumente
  • Der Umgang mit „schwachen“ Argumenten: Annahmen, Hypothesen, Vermutungen
  • Strategische Gewichtung von Argumenten, um die Zustimmungswahrscheinlichkeit zu erhöhen
  • Methoden der Vereinfachung von Komplexität: wie sagt man Schwieriges einfach?
  • Erhöhung der Erklärungs- und Beschreibungskompetenz:
  • rhetorische Stilmittel der Überzeugungsargumentation klug und dosiert einsetzen
  • Die Arbeit mit Bildern, Metaphern und Analogien
  • Schlagfertigkeit und Spontanreaktionen: Erweiterung des Wortschatzes
  • Das Elaboration-Likelihood-Modell: wann überzeugt man auf der zentralen, wann auf der peripheren Route?
  • Die systematische Stakeholder-Analyse: Planung der rhetorischen Vorgehensweise im Vorfeld
  • uvm.

 

 

Wo Sie Rhetorik I anwenden können:

Interne Settings:

  • Meetings (Projekt,- Entscheidungs,- Arbeitsmeetings)
  • Gremienkonferenzen
  • Ergebnis- und Status-quo- Präsentationen
  • Führungsgespräche

Externe Settings:

  • Kundenpräsentationen und repräsentative Unternehmensdarstellungen
  • Reklamations- und Beschwerdemanagement im Rahmen komplexer Sachthemen
  • Vertrieb beschreibungs- und erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen
  • Verhandlungen (Sondierungs,- Haupt,- Nachtragsverhandlungen)

 

Der Schwerpunkt der Praxisübungen richtet sich nach den Anforderungen des Auftraggebers:

  • allgemeiner Kommunikationsfokus – Schulung der grundsätzlichen Redegewandtheit
  • Präsentationsfokus
  • Debatten- und Diskussionsführung
  • Schlagfertigkeits- und Improvisationsfokus
  • Verhandlungsfokus
  • Meetings- und Konferenzmodus
  • usw.

Bitte sprechen Sie uns an, welchen Schwerpunkt Sie wünschen!

Das Seminar RHETORIK I lässt sich hervorragend modular verbinden mit den Seminaren

VERHANDLUNGSFÜHRUNG, FORCING© I, RHETORIK II und PERSÖNLICHKEITSANALYSE

Lassen Sie sich persönlich beraten

nur als Inhouse-Seminar buchbar: fragen Sie an

 

Rhetorik II – Professional-Level (gekonnt argumentieren für Profis)
(nur als Inhouse-Seminar buchbar)

Das Seminar RHETORIK II befasst sich mit der rhetorischen Gestaltung von Interaktion, es wird also das gesamte kommunikative Spektrum einbezogen: die Logik des Inhalts, die Führung der Stimme und die Wirkung der Körpersprache. Außerdem wird das Interaktionsverhalten des/ der Kommunikationspartner mit berücksichtigt und Ihre eigene psychologische Wirkung als Rhetoriker optimiert. Sie verstehen es, Ihre Gesamtwirkung souverän zur Geltung zu bringen und sich in unterschiedlichen Kontexten souverän zu positionieren. In kleiner Gruppe reflektieren wir in unterschiedlichsten Settings Ihr Selbst- und Fremdbild und modellieren ein professionelles Matching zu Ihren beruflichen Anforderungen. Das Anspruchsniveau ist gegenüber dem Basis-Seminar RHETORIK I deutlich höher und verlangt von Ihnen bereits mehrjährige Erfahrung und Sicherheit in unterschiedlichsten kommunikativen Kontexten.

 

Ausgewählte Inhalte zu RHETORIK II

  • Selbstsicheres Auftrittsmanagement und Dialogfähigkeit
  • Das eigene rhetorische Profil (imageprint) schärfen
  • Erweiterung des rhetorischen Handwerkskoffers
  • Eigene Positionen und Anliegen gegenüber anderen Interessen verteidigen
  • Systematisches Einwandmanagement
  • Gegen Angriffe argumentativ wappnen: Vorwegplanung mit dem advocatus diaboli
  • Schlagabtausche kontrolliert und souverän beherrschen
  • Mit Fingerspitzengefühl in der Hierarchie: diplomatische Konstruktion kontroverser Aussagen und Positionen
  • Rede- und Argumentationshemmungen auflösen und in Kommunikationskraft transformieren
  • Überzeugen mit der ganzen Person: stabil, kompetent, meinungsbildend
  • Meetings durchsetzungsstark und gewinnend gestalten, moderieren und führen
  • u.v.m….

 

Seminar-Methoden:

  • Schlagfertigkeits- Übungen
  • Kontext- Training und Setting-hopping
  • intensive Interaktions- und Sparringsübungen
  • Debattensteuerung
  • Videoanalysen und best-practice-Analysen

 

Das Seminar RHETORIK II lässt sich hervorragend modular verbinden mit den

Seminaren FORCING I & II und dem Seminar PERSÖNLICHKEITSANALYSE

Lassen Sie sich persönlich beraten

nur als Inhouse-Seminar buchbar: fragen Sie an

 

Biostruktur®-Analyse: Ihr Persönlichkeitsprofil für die Kommunikationspraxis

Ob Führung, Verhandlung, Reklamationsmanagement oder Vertrieb – immer entscheidet Ihre Persönlichkeit über Ihren individuellen Kommunikationsstil. Und damit über Ihren Erfolg im Business. Im täglichen Geschäft wollen Sie mit Glaubwürdigkeit, Verständlichkeit und psychologischem Geschick überzeugen. Doch was beim Gegenüber ankommt, muss nicht das sein, was Sie sagen wollen. Missverständnisse und möglicherweise Konflikte können die Folge sein.

 

Gelingende Kommunikation ist immer eine Übersetzungsleistung marc-stephandanielbusinesscoachpersonalcoachinggermanspeakertrainer6R7B0399

eigener Anliegen in die Denkwelt seines Gegenübers (Marc-Stephan Daniel)

 

 

 

 

Mit der Biostruktur®-Analyse lernen Sie, Ihre eigenen Potenziale einzuschätzen und zielgerichtet zu entwickeln. Sie schätzen andere Menschen rasch ein und können so Ihr Kommunikationsverhalten an die Situation anpassen. Das Ergebnis: belastbare Entscheidungen und effiziente Kommunikation. Marc-Stephan Daniel ist lizenzierter Biostruktur®-Analysetrainer und arbeitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit diesem Instrument.

Die Biostruktur®-Analyse ist ein theoretisch fundiertes Persönlichkeitsverfahren, das auf der Grundlage gehirnphysiologischer Modelle basiert. Damit steht ein naturwissenschaftlich abgesicherter Ordnungsrahmen für das bessere Verständnis zwischenmenschlicher Kommunikation zur Verfügung. Gleichzeitig ist dieses Verfahren nach kurzer Trainingszeit nahezu intuitiv in die tägliche Businesskommunikation integrierbar.

Drei Stufen sind als getrennte oder kombinierte Seminare buchbar:

[Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl zur Sicherung der Seminarqualität]

Struktogram Logo

Biostruktur®-Analyse 1

Schlüssel zur Selbstkenntnis

_DSC4285

  • das eigene Persönlichkeitsprofil erstellen
  • Analyse individueller Potenziale
  • Stärken und Begrenzungen, Chancen und Risiken erkennen
  • Kommunikation empfängerorientiert gestalten
  • Konflikte frühzeitig erkennen und vermeiden
  • Das eigene Communicator Profile erstellen: Ihre wirkungsvollsten Ausdruckformen

Biostruktur®-Analyse 2Triogram-Logo

Schlüssel zur Menschenkenntnis

  • Methoden der raschen Fremdeinschätzung
  • Kompatibilitäts-Prüfung: in welchen Situationen können Kollisionen entstehen?
  • Variation des Kommunikationspektrums außerhalb der eigenen Standards
  • Motivanalyse: andere Menschen besser verstehen
  • Teams und Arbeitsgruppen gehirngerecht zusammensetzen
  • Förderung Ihrer soft-skill-Kompetenzen: Sensitivity- Training
  • Lernaufgabe: Akzeptanz von Andersartigkeit

Biostruktur®-Analyse 3

Schlüssel zum Kunden

  • Grundlegende Kaufmotive rasch erkennen
  • Kommunikative Flexibilität: sich auf unterschiedliche Biostrukturen rasch einstellen
  • Einwände und Kritik sofort einordnen und auffangen können
  • Gehirngerechte Entscheidungshilfen anbieten
  • Kognitive Dissonanzen im Ansatz auflösen
  • effiziente Abschlussführung
  • richtiges Kundenbindungs- und Loyalitätsmanagement

Die Seminare BIOSTRUKTUR®-ANALYSE I & II lassen sich hervorragend modular verbinden mit allen anderen OuterGame-Seminaren

nur als Inhouse-Seminar buchbar: fragen Sie an